Kamera & Video Sicherheitstechnik Starnberg

Sicherheitstechnik für Unternehmen oder Privathaushalte in Starnberg

Fallbeispiele in Starnberg, welche belegen, wie Kamera- und Videoüberwachung zur Dokumentation und Aufklärung beitragen kann.

Einbruch in eine Villa

Sicherheitstechnik für eine Villa in Starnbergwww.abus-sc.de

Starnberg: Bei einem unserer Kunden wurde mehrfach eingebrochen. Trotz installierter Videoaufzeichnungsanlage konnten die Täter nicht erkannt werden, da die Einbrüche bei Dunkelheit stattfanden und die Täter die Objektive mit schwarzer Farbe besprühten. Wir installierten in der Wohnung an wichtigen Punkten versteckte Kameras sowie kleine Infrarotscheinwerfer, die von den Einbrechern nicht gesehen werden konnten. Die installierte Videoanlage war so konzipiert, dass Bilder auch zwei Stunden ohne das Stromnetz der Wohnung aufgezeichnet werden. Sobald eine Bewegung erkannte wurde, bekam der Besitzer eine Nachricht auf sein Handy und konnte sich mithilfe seines Iphones oder PCs live innerhalb weniger Sekunden in seine Wohnung aufschalten. Nach ca. 1 Jahr war der Erfolg da. Bei einem erneuten Einbruch meldeten die Kameras Alarm und zeichneten das Geschehen auf. Die sofort gerufene Polizei konnte die Täter auf frischer Tat festnehmen.

Pferdestallüberwachung

Starnberg: Ein Pferdestallbesitzer mit 45 Boxen und teilweise hochwertigen eingestellten Turnierpferden wollte einzelne Pferdeboxen videoüberwachen lassen, da es immer wieder vorkam, dass aus verschiedenen Boxen Sättel gestohlen wurden. Er hatte zwar keinen persönlichen Schaden, denn Eigentümer waren die Pferdebesitzer, jedoch machte sich mehr und mehr Unmut unter den Kunden breit. Mancher kündigte sogar die Miete. Er gab uns den Auftrag, einzelne hochwertige Boxen zu überwachen. Ab diesem Zeitpunkt konnten jedoch keine Diebstähle mehr verzeichnet werden. Nach Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Stalljunge die Sättel vor der Installation der Kameraüberwachungsanlage gestohlen und in die Ukraine verkauft hatte. Da die Kameras recht guten Anklang fanden und direkter Fernzugriff möglich war, wollten einige Pferdebesitzer die Kameraanlagen für die Beobachtung ihrer Pferde behalten. Sie konnten ab sofort zu jeder Tages- und Nachtzeit ihre Box und das Pferd beobachten, auch dann, wenn ein Fohlen zur Welt kam.

Sprechen Sie mit uns – wir finden auch für Ihr Problem eine Lösung. Bundesweite gebührenfreie Hotline: 0800 555 3 222, aus dem Ausland +49 89 273 897 86 (München) oder wenden Sie sich jederzeit direkt an uns über unser Kontaktformular. Selbstverständlich gewährleisten wir Ihnen schon bei der ersten Kontaktaufnahme absolute Diskretion!